EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenportal.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente 
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. 

  

Aktuelles

UPDATE: GroKo: Einigung bei Grundrente

Bildbeschreibung: Foto vom Bundeskanzleramt in Berlin.
Foto : Bundeskanzleramt © 2019 EU-Schwerbehinderung

Die SPD, CSU/CDU haben sich heute zum Thema Grundrente geeinigt. Die Parteivorsitzenden Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Markus Söder (CSU) und Malu Dreyer (SPD), verkündeten das Ergebnis in einer Pressekonferenz. Wie Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) mitteilte, wird es die Grundrente mit einer Bedarfsprüfung geben. Genaue Details werden jetzt in den zuständigen Gremien ausformuliert werden. Die Einführung der Grundrente ist zum 1.Januar 2021 geplant. Besonders Mütter werden von dieser profitieren. Ca 1,5 Millionen Menschen werden durch die Grundrente mehr Rente erhalten. 

Die Bedarfsprüfung soll in vereinfachter Form, dass heißt es muss nicht mehr alles offen gelegt werden. Es erfolgt eine Einkommensprüfung, statt eine Bedürftigkeitsprüfung. Dabei gelte ein Freibetrag in Höhe von 1250 Euro für Alleinstehende und von 1950 Euro für Paare. Die SPD Chefin Dreyer, bezeichnete die Grundrente als einen sozialpolitischen Meilenstein. Markus Söder (CSU) redet von Kosten zwischen 1 - 1,5 Milliarden Euro.

Kommentare (1)

Rated 5 out of 5 based on 1 voters
This comment was minimized by the moderator on the site

Die Diäten um die Hälfte reduzieren dann ist das gut bezahlbar .

  Thomas von Rüden
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank