EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

VdK: Wann kommt das Entlastungsbudget in der Pflege?

Bildbeschreibung: Ein Putzereimer in dem Lappen und Putzzeug sind.
Foto: © cc0 / EU-Schwerbehinderung

Jedem Pflegebedürftigen steht seit 2017 ein Beitrag von 125 Euro pro Monat für alltäglichen Hilfen zu Verfügung. Viele nutzen dieses jedoch nicht. 2017 wollte Jens Spahn dies ändern. So haben damals schon rund 70 Prozent der Betroffenen die Leistungen nicht abgerufen.

So äußert sich der VdK heute in einer Pressemitteilung über das Entlastungsbudget:

Immer mehr Pflegebedürftige fühlen sich zu Hause im bestehenden Leistungssystem der Pflegeversicherung nicht gut versorgt. Das muss sich endlich ändern, fordert der Sozialverband VdK. Es ist höchste Zeit für das Entlastungsbudget, das im Koalitionsvertrag der Bundesregierung vereinbart wurde, um die häusliche Pflege zu stärken. Der Pflegebeauftragte, Andreas Westerfellhaus, hat hierzu ein Konzept angekündigt. Der VdK fordert ihn auf, dieses in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Pflegebedürftige brauchen mehr Flexibilität. Viele sind mit den unterschiedlichen Anträgen überfordert. Viele wissen auch gar nicht, welche Leistungen ihnen zustehen“, sagt VdK-Präsidentin Verena Bentele. So haben Pflegehaushalte zum Beispiel jeden Monat Anspruch auf 125 Euro für Entlastungsleitungen. Rund 50 Prozent machen davon keinen Gebrauch und lassen diesen Betrag verfallen. Gleiches gilt für Leistungen der Verhinderungs- oder Kurzzeitpflege. „Deshalb müssen wir es den Menschen, die Hilfe brauchen, einfacher machen und bürokratische Hürden abbauen. Wir vom VdK wissen, dass Pflegende stark belastet sind. Ihnen bleibt kaum Zeit und Kraft, sich mit komplizierten Abrechnungssystemen zu beschäftigen. Was diese Menschen brauchen, sind passgenaue Angebote und einfache Wege, diese zu bekommen“, so Bentele.

Ein Entlastungsbudget wäre aus Sicht des VdK der richtige Weg, um die häusliche Pflege passgenauer und damit einfacher zu gestalten. Alle bestehenden Leistungen der Pflegeversicherung könnten in Budgets für Pflege und Entlastung gebündelt werden. Pflegebedürftige kaufen so gezielt die Leistungen ein, die sie brauchen. Zugleich wird die Orientierung leichter als bisher und die Kompetenz der Pflegehaushalte gestärkt. In der Konsequenz werden sich die Leistungsanbieter stärker an den Bedarfen der pflegebedürftigen Menschen ausrichten, zum Beispiel durch den Ausbau von Kurzzeitpflegeplätzen.

Alleine in Hessen, so hat die Techniker Krankenkasse beobachtet, nehmen nicht einmal der Hälfte der Pflegebedürftigen, die Entlastungsleistungen in Anspruch. Die Techniker-Krankenkasse plädiert dafür, statt der monatlichen 125 Euro den Pflegebedürftigen ein Jahresbudget von 1500 Euro zur Verfügung zu stellen, um mehr Flexibilität bei den Leistungen zu erreichen.

Die zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI (Sozialgesetzbuch elf) gilt seit dem 1.7.2017 für alle Personen mit Pflegegrad eins bis fünf. Der Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro monatlich, wird allerdings nicht in bar ausgezahlt, sondern ist zweckgebunden einzusetzen. Der Betrag wird dabei nur ausgezahlt, wenn dieser auch tatsächlich eingesetzt wurde. Der Anbieter, bei dem Leistungen abgerufen werden, muss nach Landesrecht anerkannt sein. Die zuständige Pflegekasse berät da gerne. Zum Beispiel kann der Betrag eingesetzt werden für (Quelle: www.pflege.de):

  • Haushaltsnahe Dienstleistungen bei ambulant versorgten Pflegebedürftigen (Reinigung, Verpflegung, Einkäufe, Fahrdienste, Botengänge)
  • Inanspruchnahme von Alltagsbegleitern (z. B. Begleitung bei Arztbesuchen, gemeinsamer Besuch auf dem Friedhof)
  • Inanspruchnahme von Pflegebegleitern (sie unterstützen pflegende Angehörige bei der Betreuung)

Autor: dm / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Politik

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank