EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Drese: Kabinett gibt Impfstoff für Kita-Beschäftigte frei

Bildbeschreibung: Mehrere Kinder und Erzieher.
Foto: © Westfale

Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflegepersonen können sich in Kürze gegen das Corona-Virus impfen lassen. Das Kabinett hat heute beschlossen, den Astrazeneca-Impfstoff für Menschen unter 65 Jahren in der Prioritätsgrupe 2 freizugeben. Das teilte Sozialministerin Stefanie Drese nach der Online-Sitzung der Landesregierung mit. Sozialministerin Stefanie Drese von Mecklenburg-Vorpommern teilt mit:

Drese hatte sich dafür eingesetzt, dass Kindertagespflegepersonen und Kita-Beschäftigte in der Impfreihenfolge vorgezogen werden, da die Öffnung von KiTas für das Land von höchster Bedeutung sei und der Astrazeneca-Impfstoff nur für Menschen unter 65 Jahren in Deutschland zugelassen ist.

Um diesen Inhalt anzusehen,
akzeptieren Sie bitte alle Cookies

„Die Impfungen sind der beste und effektivste Schutz vor Corona-Infektionen für alle in der Kindertagesförderung Tätigen sowie für die Kinder und Familien“, betonte Drese.

Impfungen werden in den zwölf Impfzentren im Land vorgenommen. Impftermine können nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums ab Montag (8. März) über das landesweite Callcenter vereinbart werden.

Werbung

Darüber hinaus werden mobile Impfteams der Landkreise und kreisfreien Städte die Kitas aufsuchen. Drese: „Das begrüße ich sehr. Diese Form der Impfangebote haben sich in den Pflegeinrichtungen sehr bewährt. Ich gehe davon aus, dass die Impfbereitschaft bei den Kita-Beschäftigten sehr hoch sein wird.“

Newsletter

Post von der Redaktion

Kostenlos per E-Mail in Ihrem Posteingang

Newsletter bestellen

Die Impfungen der Beschäftigten in den Kitas starten zum Teil bereits in dieser Woche. Die Landkreise und kreisfreien Städte steuern dabei die Verteilung in den jeweiligen Einrichtungen. Insgesamt sind rund 16.500 Beschäftigte in den Kitas (einschließlich technisches Personal) und Kindertagespflegestellen in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Autor: kk / © EU-Schwerbehinderung



Werbung

Coronavirus

Aktuelles

weitere Nachrichten

Kurznachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank