EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

EMA empfiehlt BioNTech für Kinder ab fünf Jahren

Bildbeschreibung: Ein Arzt der eine Impfung spritzt.
Foto: © Hyttalo Souza

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat dem Corona-Impfstoff von BioNTech grünes Licht gegeben für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren. Dieses teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Demnach soll die Dosis bei Kindern in der Altersgruppe niedriger sein als bei Personen ab zwölf Jahren (10 Mikrogramm im Vergleich zu 30 Mikrogramm). Der Impfstoff soll Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren mit zwei Dosen in Abstand von drei Wochen in die Oberarmmuskulatur verabreicht werden. So habe eine Studie mit Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren gezeigt, dass die Immunantwort auf den BioNTech-Impfstoff in der niedrigeren Dosis vergleichbar sei mit der bei der höheren Dosis bei 16- bis 25-Jährigen, so die EMA.

Dabei würden die häufigste Nebenwirkungen ähneln denen ab zwölf Jahren. Hierzu gehörten etwa Schmerzen an Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Rötungen und Schwellungen an der Einstichstelle, sowie Muskelschmerzen und Schüttelfrost.

So seien die Wirkungen in der Regel leicht bis mittelschwer und besserten sich innerhalb weniger Tage nach der Impfung. Daher sei der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA zu dem Schluss gelangt, dass der Nutzen der Impfung überwiege der Risiken auch bei der jüngeren Altersgruppe, so die Behörde. Die Endgültige Entscheidung nach der EMA-Empfehlung muss noch die EU-Kommission treffen, was aber nur als Formsache gelte. Wann der Impfstoff bei Kindern ab fünf Jahren in Deutschland zu Anwendung kommt sei noch unklar.

Nach Angaben der Ständige Impfkommission (Stiko) bereitet sie sich pünktlich zum Start der ersten Impfstofflieferung vor. So solle sie demnach bis Ende Dezember fertiggestellt werden.

Autor: dm / © EU-Schwerbehinderung



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank