EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Weltgesundheitsgipfel: Spahn drängt zu mehr internationaler Kooperation

Bildbeschreibung: Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Foto: © kk / EU-Schwerbehinderung

Am Sonntag Abend ist in Berlin und online der 13. World Health Summit offiziell eröffnet worden. Das vorherrschende Thema: Die Lehren aus COVID-19. Beim World Health Summit 2021 kommen erneut die bedeutendsten Köpfe aus dem Bereich globale Gesundheit zusammen, erwartet werden digital und vor Ort 380 Sprecher:innen und 6.000 Teilnehmer:innen aus aller Welt.

Bei der Eröffnungsveranstaltung in Berlin und online betonte die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen, dass internationale Zusammenarbeit unerlässlich sei: "Grenzüberschreitende Gesundheitsbedrohungen müssen grenzüberschreitend bekämpft werden", so von der Leyen. "Wir brauchen einen weltweit gültigen Standard für Gesundheitsvorsorge."

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mahnte, dass COVID-19 das Leben aller Menschen weltweit tiefgreifend verändert habe: "Lassen Sie uns die Lektionen, die wir auf schmerzvolle Weise lernen mussten, nun nutzen." Zudem müsse man sich fragen, wie man etwa die Weltgesundheitsorganisation weiter stärken könne, so Spahn.

UN-Generalsekretär António Guterres forderte in seiner vorab aufgezeichneten Rede eine gerechte Verteilung von COVID-19 Impfstoffen:"Impfnationalismus und Horten von Impfstoff bringt uns alle in Gefahr".

"Die Pandemie kann unter Kontrolle gebracht werden, aber dazu müssen Regierungen und Hersteller viel mehr Impfdosen vor allem an die am stärksten gefährdeten Länder liefern. Impfstoffe müssen gerecht und solidarisch verteilt werden", sagte auch WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus. "Der Schaden, den COVID-19 verursacht hat, macht deutlich, dass wir eine stabilere globale Gesundheitsarchitektur und politischen Willen auf höchste Ebene brauchen, und zwar in Form eines globalen Pandemie-Pakts oder Abkommens."

Axel R. Pries, Präsident des World Health Summit forderte eine größere Unterstützung supranationaler Institutionen: "Um die Gesundheit der Weltbevölkerung zu verbessern, müssen die überstaatlichen Organisationen gestärkt werden". Dies sei auch eines der zentralen Themen des diesjährigen World Health Summit.

Quelle: ots - news aktuell

Autor: Redaktion über ots - news aktuell



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank