EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik, Behinderung, Schwerbehinderung, Nachrichten

Deutliche Kampfansage an die Zeitarbeit in der Pflege

Bildbeschreibung: Eine Frau mit einer Mundmaske.
Foto: © EVG Culture

Die größte Interessenvertretung von Pflegeunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern wird künftig von Michael Beermann geführt. Die Mitglieder der Landesgruppe des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) wählten den Pflegeunternehmer auf der gestrigen Landesmitgliederversammlung mit großer Mehrheit an die Spitze des Vorstandes. Michael Beermann gehört dem Vorstand bereits seit sechs Jahren als Beisitzer an und ist in der Müritzregion für zwei stationäre Pflegeeinrichtungen, eine Tagespflege und zwei betreute Wohnen als Geschäftsführer tätig.

Er folgt auf Michael Händel, der das Amt abgab. 23 Jahre hatte er dem bpa-Landesvorstand angehört, 16 Jahre als Vorsitzender. Die Mitgliedsunternehmen und viele namhafte Vertreterinnen und Vertreter von Politik, Pflegekassen und Unternehmerschaft dankten Händel für sein außerordentliches Engagement im Dienste der privaten Pflege. Händel war bereits vor seiner Zeit als Vorsitzender eine treibende Kraft beim Aufbau der Landesgruppe.

Unter seiner Führung etablierte sich die Qualitätskonferenz der bpa-Landesgruppe als größter Pflegekongress Norddeutschlands. Händel stand für professionelle Lobbyarbeit für die private Pflege ebenso wie für den besonders persönlichen Kontakt zu den Mitgliedsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern. Als stationärer Unternehmer hatte er immer auch die Interessen der ambulanten Dienste im Blick und war damit ein anerkannter Repräsentant aller Bereiche der privaten Pflege. Die Landesgruppe wuchs während seiner Amtszeit deutlich auf inzwischen fast 600 Mitglieder an. Michael Händel wird als Ehrenvorsitzender der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern weiter eine besondere Rolle einnehmen.

"Fast 600 private Pflegeeinrichtungen sorgen in Mecklenburg-Vorpommern, in Städten genauso wie in den ländlichen Regionen, für eine sichere Versorgung von Pflegebedürftigen auf hohem Niveau. Wir schaffen regional wertvolle Arbeitsplätze mit Zukunft und investieren in den nachhaltigen Ausbau der pflegerischen Versorgung", sagte der neue bpa-Landesvorsitzende Michael Beermann in seiner Grundsatzrede nach der Wahl.

Neben einer zukunftssicheren Finanzierung der Pflege und einer Flexibilisierung der Fachkraftquote auf Landesebene nannte Beermann die Begrenzung der Zeitarbeit in der Pflege als besonderes Ziel seiner Arbeit. "Wir setzen uns dafür ein, die Leiharbeit aus der Pflege zu verbannen. Denn der Einsatz von Zeitarbeitskräften führt zu gravierenden Fehlentwicklungen in den Einrichtungen. Wir setzen alles daran, Pflegekräfte langfristig in unseren Mitgliedseinrichtungen zu binden."

Autor: bpa / © EU-Schwerbehinderung



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

Kommentare (0)
No ratings yet. Be the first to rate!
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Einen Kommentar verfassen (eventuell müssen Sie angemeldet sein)
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank