Immer weniger Menschen besitzen ein Navigationsgerät

  • 28 Jun
Bildbeschreibung: Mehrere Autos auf der Autobahn.

Trotz diverser Navigations-Apps werden viele für die Fahrt in den Sommerurlaub auch weiterhin ein Navigationsgerät nutzen.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, verfügten rund 16 Millionen private Haushalte in Deutschland Anfang 2021 über ein solches Gerät. Das waren 41 % aller Haushalte und damit rund 10 Prozentpunkte weniger als fünf Jahre zuvor. Seit 2016 ist der Anteil an Haushalten mit Navigationsgeräten sukzessive rückläufig.

Haushalte von Alleinlebenden und Alleinerziehenden waren Anfang 2021 mit 28 % bzw. 29 % vergleichsweise selten mit Navigationsgeräten ausgestattet.

Dagegen besaß fast jeder zweite Paarhaushalt mit Kindern (46 %) ein solches Gerät. Am häufigsten waren Paarhaushalte ohne Kind sowie die sonstigen Haushalte, zu denen unter anderem Haushalte mit Kindern über 18 Jahren, Mehrgenerationenhaushalte und Wohngemeinschaften zählen, mit "Navis" ausgestattet. Hier gab es jeweils in 55 % der Haushalte ein solches Leitgerät.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Autor: Redaktion über ots - news aktuell



Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen

OPEN
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank