SPD-Außenpolitiker zur Nato-Blockade der Türkei: "Schluss mit den Spielchen!"

  • 29 Nov
Bildbeschreibung: Michael Roth (SPD).

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Michael Roth, hat die anhaltende Blockade der Türkei bei der Aufnahme Schwedens in die Nato scharf kritisiert.

„Die Hinhaltetaktik der Türkei ist völlig inakzeptabel. Die Nato ist doch kein Basar, auf dem man die Preise immer höher treiben kann“, sagte der SPD-Politiker dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Schweden und die Nato haben alle ihre Zusagen erfüllt - jetzt muss auch die Türkei endlich liefern.“

Der Nato-Beitritt Schwedens sei im Interesse der Nato und all ihrer Mitglieder, sagte Roth.

„Es nutzt der Türkei rein gar nichts, wenn sie als unsolidarischer und unzuverlässiger Nato-Partner wahrgenommen wird. Schluss mit den Spielchen!“, forderte er. „Das türkische Parlament muss den Ratifizierungsprozess jetzt zügig abschließen.“

Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

HINWEIS: Wird die Seite 'inPrivat' oder im 'Inkonito' Modus aufgerufen, kann die Seite bei einigen Browsern nicht angezeigt werden.

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Datenschutzeinstellung

OPEN
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank