Neues Förderprogramm unterstützt digitale Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

  • 18 Apr
Bildbeschreibung: Eine Frau im Rollstuhl die an einem Laptop arbeitet.

Die SozialstiftungNRW lenkt Aufmerksamkeit auf die Bedeutung digitaler Teilhabe. Mit dem veröffentlichten Programm „Digitale Teilhabe stärken – gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen“ stellt die SozialstiftungNRW den Trägern der Wohlfahrtspflege NRW und ihren Mitgliedern hierfür insgesamt 15 Millionen Euro zur Verfügung.

Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Mehrfachbehinderungen, Menschen, die auf der Straße leben, Pflegebedürftige auch in häuslicher Pflege sowie Kinder und Jugendliche. Weil gesellschaftliches Miteinander und der Zugang zu Informationen zunehmend über digitale Medien stattfinden, müssen sie die Chance haben, möglichst sicher teilhaben zu können.

Vor allem drei Schwerpunkte fördert die SozialstiftungNRW: Durch an ihre Fähigkeiten und Bedarfe angepasste Schulungen sollen die Menschen lernen können, sich die digitale Welt zu erschließen. Neue digitale Angebote der Sozialen Arbeit sollen die Zugänge zu Hilfen ausweiten und mehr Möglichkeiten schaffen, an der digitalen Welt teilzuhaben.

Diese Teilhabe soll sicher sein, durch Angebote, die Menschen mit kognitiven Einschränkungen sowie Kinder und Jugendliche begleiten und ihnen im Umgang mit möglicher Diskriminierung, Gewalt und Missbrauch in sozialen Netzwerken helfen.

Über 200 Vertreter/-innen der sozialen Arbeit haben heute schon die Chance genutzt und sich über Schwerpunkte, Teilnahmebedingungen und Beratungsmöglichkeiten rund um das neue Förderprogramm informiert. Anträge können vom 2. Mai bis einschließlich 1. Juli 2024 gestellt werden. Für die Umsetzung des Förderprogramms setzt die SozialstiftungNRW auf die Förderkompetenzen des Projektträgers Jülich. Auf seine Erfahrung hat die Stiftung bereits beim Sonderprogramm 2020 „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken“ zurückgegriffen und während der Pandemie rund 650 Projekte der Sozialen Arbeit bei Schritten der Digitalisierung unterstützt.

Weitere Informationen zum Programm und den Förderaufruf „Digitale Teilhabe stärken – gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen“ finden Sie hier.

Werbeblocker aktiv !

EU-Schwerbehinderung ist ein Nachrichtenmagazin und finanziert sich mit Werbung.

Um diesen Inhalt lesen zu können, schalten sie

bitte den Werbeblocker ab!

HINWEIS: Wird die Seite 'inPrivat' oder im 'Inkonito' Modus aufgerufen, kann die Seite bei einigen Browsern nicht angezeigt werden.

Wenn sie die Werbung zulassen, unterstützen sie uns, auch in Zukunft unser Angebot kostenlos anbieten zu können.


Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Datenschutzeinstellung

OPEN
0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Folgen Sie uns. Vielen Dank