EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Finanzielle Ausbeutung älterer Menschen

Bildbeschreibung: Eine älter Frau.

Die FDP-Fraktion fordert von der Bundesregierung ein Maßnahmenpaket gegen die finanzielle Ausbeutung älterer Menschen. In einem entsprechenden Antrag Drucksache: 19/15254 spricht sie sich unter anderem für eine wissenschaftliche Studie aus, die die finanziellen, psychischen und gesellschaftlichen Auswirkungen finanzieller Ausbeutung umfassend untersucht. Zudem sollen Straftaten gegen das Vermögen älterer Menschen in der jährlichen Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) und im Bericht der Bundesregierung zur Situation der älteren Generation erfasst, eine Informationskampagne über die Konsequenzen einer Vorsorgevollmacht gestartet und das Personal in den von der Bundesregierung geförderten Beratungsstellen für ältere Menschen zu dieser Thematik geschult werden.

Die FDP-Fraktion verweist darauf, dass Menschen im hohen Alter nachweislich ein erhöhtes Risiko hätten, Opfer von Eigentums- und Vermögensdelikten zu werden, die auf Täuschung beruhen. Es sei deshalb Aufgabe des Staates, diesem erhöhten Risiko mit einem höheren Schutz für ältere Menschen entgegenzutreten. Quelle: Bundestag/hib

Laut Antwort auf die Kleine Anfrage der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag vom 21.05.2019 ist die Thematik der Bundesregierung dennoch bislang nur "durch Schilderung von Einzelfällen bekannt" und es liegen ihr keine Daten, "in welchem Umfang es zu derartigen Vermögensschädigungen kommt", vor.

Eine 2015 entstandene Studie zu „Elder Financial Abuse“ (Abrufbar als PDF-Download unter : http://documents.truelinkfinancial.com/True-Link-Report-On-Elder-Financial-Abuse-012815.pdf) hat in den Vereinigten Staaten von Amerika einen jährlichen Schaden von etwa 36 Milliarden US-Dollar aufgezeigt.

Bei älteren Menschen besteht besonders die Gefahr das sie sich leicht ausnutzen lassen und somit ein Finanzielles Risiko oft damit verbunden ist. Besonders erwähnenswert ist hier der sogenannte "Enkelkinder Trick" der auch heute immer noch, trotz aller Warnungen, funktioniert. Bei dem Enkelkinder- Trick täuschen dubiose Anrufer am Telefon vor, das "unbekannte" Enkelkind zu sein, welches dringend finanzielle Hilfe benötigt. Gerade viele ältere Menschen sind dabei der Gefahr ausgesetzt, auf diesen Trick herein zu fallen und geben dann dem vermeintlichen Enkelkind das gewünschte Geld. Auch können die älteren Menschen oft nicht einschätzen das sie ausgenutzt werden. Denn gerade suchen Sie im alter Zuneigung und fühlen sich oft alleine, diese nutzen die Finanziell Schaden wollen aus. Dabei kann auch ein Abhängigkeits Modell bestehen wie Beispielsweise eine Betreuung oder ein Bevollmächtigter. Physische Faktoren wie eine eingeschränkte Mobilität können auch abhängig machen, wenn man Beispielsweise seine Lebensmittel nicht mehr selber Einkaufen kann.

Ein sehr großer Faktor der Abhängigkeit bilden auch die Angst des verlassen werden. Kummer des allein seins sind sehr weit verbreitet. Aber auch eine Persönlichkeitsstörung wie Medikamente und Alkohol können Abhängig machen. Psyche Erkrankungen können auch leichter Beeinflussbar machen und somit wird man leichter ausgenutzt.

Autor: Redaktion / © EU-Schwerbehinderung



Politik

Allgemeines



Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank