EU-Schwerbehinderung

Das Online-Nachrichtenmagazin.
Politik, Soziales, Behinderung, Rente
und vieles mehr .... Kritisch, sachlich und offen. Pflege-news Nachrichtendienst zur Behindertenpolitik

Entwicklung der Pflegekräfte in Deutschland über das Projekt „Triple Win“

Bildbeschreibung: Jens Spahn betritt das Plenum des Deutschen Bundestages.
Foto: kk | © 2020 EU-Schwerbehinderung

Das in Deutschland ein weitreichendes Problem hinsichtlich der Pflegekräfte besteht, ist nicht nur bekannt, sondern führt an vielen Orten bereits zu Problemen, bis hin zu Versorgungsengpässen. Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, hat das bereits zum Anlass genommen, im Ausland Werbung für den Pflegeberuf zu machen. Anwerbung von Pflege- und Gesundheitsfachkräften wird durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit , Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) und die Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des Projekts „Triple Win“ durchgeführt. Ob dieses von Erfolg gekrönt ist, konnte bisher nicht beantwortet werden. Die Fraktion "Die Linke" hatte dazu eine Anfrage (Download 233 KB) im Deutschen Bundestag gestellt, zu der noch keine Antwort vorliegt.

Betrachtet man die Entwicklung hinsichtlich der Pflegefachkräfte so ist hinsichtlich der Grafik, eine leichte Stagnierung zu beobachten, die 2018 begonnen hat. Bildbeschreibung: Das Bild zeigt eine Grafik, wie sich die Pflegekräfte in Deutschland entwickelt haben.Leider sind die Zahlen, die aus der Bundesagentur für Arbeit geliefert werden, nur bis zum März 2019. Somit kann hier noch nicht abgebildet werden, ob die von Jens Spahn durchgeführten Werbeaktionen überhaupt zu einem Erfolg geführt haben. In der Grafik "Zuwachs nach Herkunft wir jedoch deutlich, dass sich der Zuwachs deutscher Fachkräfte stagniert, während der der Zuwachs ausländischer Fachkräfte eher linear weiter bewegt.

Um so interessanter werden die zu erwartenden Zahlen, so wie die Antwort seitens der Bundesregierung auf die Anfrage der Fraktion "Die Linke" werden, denn erst daraus lässt sich ableiten, ob die Maßnahmen seitens Jens Spahn zum Erfolg geführt haben. Allerdings gab es bereits in der Vergangenheit einige Kritik, die gerade das Thema Visa für Deutschland betreffen. Denn viele der interessierten Fachkräfte konnten nicht nach Deutschland, da die Bearbeitung entsprechender Anträge zu lange dauerte. Deshalb hat die Bundesregierung 2019 eine Einrichtung „Deutsche Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe (DeFa)“ gegründet, die den Visum Prozess vereinfachen und beschleunigen soll.

Kritisch betrachtet, sieht die Anfrage nach einer Vermengung beider Gesellschaften. Gehört das ZAV zur Bundesagentur für Arbeit, ist die DeFa eher als privat zu betrachten, da die DeFa als GmbH agiert. Die DeFa gehört zum KAP-Handlungsprogramm (KAP = Konzertierte Aktion Pflege) „Pflegekräfte aus dem Ausland“.

"Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Unser Ziel sind bessere Gehälter über Mindestlöhne sowohl für Hilfs- als auch für Fachkräfte und gleiche Bezahlung in Ost und West. Die rechtlichen Grundlagen sollen noch vor der Sommerpause von der Bundesregierung beschlossen werden. Dann ist die Pflegebranche am Zug: Sie muss entscheiden, ob sie für bessere Löhne einen flächendeckenden Tarifvertrag abschließen kann, oder Mindestentgelte - wie bisher - über die Pflegekommission festgelegt werden sollen.", sagte seinerzeit Hubertus Heil (SPD) Bundesminister für Arbeit und Soziales.

Jens Spahn (CDU) sagte seinerzeit dazu: "Pflege muss wieder attraktiver werden. Das geht nur mit mehr Personal. Denn das entlastet nicht nur die einzelne Pflegekraft, sondern lässt auch mehr Zeit für die Betreuung der Pflegebedürftigen. Die Beschlüsse der Konzertierten Aktion sind ein Auftrag an alle Beteiligten. Und sie sind ein Versprechen an alle Pflegekräfte: Wir werden weiter dafür kämpfen, dass die Situation in der Pflege besser wird."

Bildbeschreibung: Grafik mit Vdem Verhältnis zwischen deutschen und ausländischen PflegekräftenSchon in den Zahlen vom März 2019 war zu erkennen, dass sich der Anteil von deutschen Pflegekräften im Verhältnis zu ausländischen Pflegekräften, verschiebt. Da auch diese Zahlen aus dem März 2019 stammen, sind es Zahlen die noch vor der Aktion "Konzertierte Aktion Pflege" seitens der Bundesagentur für Arbeit ermittelt wurden.

Autor: kk / © EU-Schwerbehinderung



Kurznachrichten

Allgemeines

Aktuelle Nachrichten

weitere Nachrichten

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen



0
+

Gefällt Ihnen der Artikel?

Liken Sie uns. Vielen Dank